Meine Partner Marc Wethmar Unternehmensentwicklung

Meine Kollaborations-Partner*innen

Portrait Norina Peier

Norina Peier

Mit Norina arbeite ich seit 2013 zusammen. Uns verbindet die Arbeit mit Spiral Dynamics, ein Instrument für die Erkundung der Werthaltungen in Mensch, Team und Organisation. Was ich an Norina schätze ist ihre hohe Präsenz im Kontakt mit den Klienten und ihre erfrischende Art der Moderation. Durch ihren Erfahrungshintergrund aus der Theaterwelt kann sie sehr überzeugend Menschen in ihrer Auftrittskompetenz unterstützen. Sie ist zudem kompetent in der Begleitung von Teams.

Portraitfoto

Michael Zimmermann

Mit Michael Zimmermann, verbindet mich eine über 15-jährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Zusammen haben wir u.a. langjährige Führungsentwicklungs-Angebote erarbeitet und umgesetzt. Ich schätze an Michael seine praxisbezogene Art, wie er Inhalte vermitteln kann, seine rasche Auffassungsgabe im Zuhören und seine Verlässlichkeit. Der Name seiner Firma ist also genuin mit ihm verbunden: askplus.

Porträt von Hans Ruijs

Hans Ruijs

Hans Ruijs kenne ich seit ich im Jahre 2000 in die Schweiz kam. Uns verbinden, nebst der gemeinsamen Herkunft (Holland), unsere Werte und die Passion für die Arbeit von Claus Otto Scharmer (Presencing, Theory U, Synchronicity. Ich habe viel lernen dürfen von Hans (Coaching, Spiral Dynamics). Was ich an Hans schätze ist seine Tiefgründigkeit verbunden mit seinem Humor. Wir haben in unterschiedlichen Kontexten zusammen gearbeitet. Hans ist ein sehr erfahrener Senior Coach, Ausbildner und Organisationsentwickler und sehr kompetent, wenn es um die Themen Mindshift und Transformation geht.

Portrait Norbert Lanter

Norbert Lanter

Mit Norbert Lanter verbindet mich eine jahrelange Zusammenarbeit im Feld der tiefgreifenden Veränderungen (Theory U von Otto Scharmer, Spiral Dynamics). Zudem haben wir gemeinsam Projekte im Feld der Selbstorganisation durchgeführt. Was ich an ihm schätze ist seine Zuverlässigkeit, seine langjährige Kompetenz in Transformationsprozessen und die Tiefe unserer Begegnungen.

Porträt von Johannes Narbeshuber

Mag. Johannes Narbeshuber

Johannes kenne ich seit vielen Jahren als Berater und Gesellschafter der Trigon Entwicklungsberatung in Salzburg, als Kollege in einem internationalen Beraternetzwerk und als Trainer Mindfulness in Organisationen im Mindful Leadership Institut (MLI), welches er mit seiner Frau Esther begründet hat. MIO steht für einen Lehrgang für Mindfulness in Organisationen,den ich bei Ihm abgeschlossen habe. Ich schätze Johannes für seine erfrischende Art und Kompetenz in der Vermittlung von Mindfulness und auch seiner Kongruenz wie er Mindfulness in seinem Alltag umsetzt. Für ihn ist Mindfulness mehr als eine Toolbox, es ist eine Lebenshaltung und Bewegung zugleich.

Portrait Manuela Palla

Manuela Palla

Manuela Palla kenne ich seit vielen Jahren, aus der Zeit als sie bei dem ZFU in Thalwil tätig war. Ich habe einige Jahre dort das Seminar „Wertschätzende Führung“ anbieten können. Schon damals war unsere Partnerschaft geprägt von Professionalität und Wertschätzung. Heute bietet Manuela als die treibende Kraft bei der Open mind Academy viele spannende Angebote an „to open your mind and heart“. Ich schätze ihre genuine Gastgeberschaft, verbunden mit einem guten Gespür für unkonventionelle ReferentInnen.

Daniel Sigrist

Daniel Sigrist

Daniel und mich verbindet die Überzeugung, dass bei Veränderungsprozessen die Haltung entscheidend ist. Zudem sind wir beide seit längerem unterwegs Organisationen zu begleiten die sich auf das Abenteuer der Selbstorganisation einlassen wollen. Was ich an Daniel schätze ist seine konsequente Werthaltung und seine Grosszügigkeit. Daniel hat u.a. Brot für alle und Freitag begleitet auf dem Weg. Er hat vielfältige Kompetenzen in diesem Feld, auch durch seine jahrelange Erfahrung als Mitarbeiter bei swisscom und es ist eine wahre Freude mit Ihm zusammen zu arbeiten.

Portrait Bastiaan van Rooden

Bastiaan van Rooden

Mit Bastiaan arbeite ich seit 2018 zusammen. Uns verbindet, nebst den holländischen Wurzeln, die Überzeugung, dass selbstorganisierte Formen der Kollaboration den Menschen mehr Möglichkeiten gibt, ihr Können zu zeigen und Ihr Potential zu entfalten. Was ich an Bastiaan schätze ist seine klare Wertorientierung verbunden mit viel Pragmatismus. Bastiaan hat in seinen Zwanzigern 1999 seine eigene Firma Nothing AG gegründet, die sich auf digitales Produkt-Design fokussiert. In 2016 hat er Nothing AG zu einer selbstorganisierten Firma umgewandelt (soziokratisch und rollenbasiert) und dafür eine IT-gestützte Visualisierung entwickelt: Peerdom. Diese war so hilfreich, dass er damit schon verschiedene Organisationen im In- und Ausland hat unterstützen können. Ich habe diese Web-Applikation auch schon an meine Kunden vermitteln können und kann bestätigen, dass sie hilfreich ist.

Portrait Petra Keidel Aeschlimann

Petra Keidel Aeschlimann

Mit Petra arbeite ich seit Anfang 2019 im Kontext von Achtsamkeit in Organisationen zusammen. Petra ist Achtsamkeitstrainerin (MBSR Mindfulness Based Stress Reduction, nach Jon Kabat Zinn), hat selbst jahrelange Führungserfahrung in der Pflege, ist seit 2001 unterwegs als MAS Lösungsorientierte Beraterin und Coach sowie seit 2016 als Trainerin im Bereich Achtsamkeit. Was mir in der Kollaboration mit Petra besonders Freude bereitet, ist ihre geerdete, pragmatische Herangehensweise, verbunden mit einem grossen Herz und einem aufmerksamen Ohr für das Gegenüber.

Reto Kessler

Reto Kessler

Reto und ich kennen uns seit vielen Jahren. Ich schätze seine hohe Präsenz und feinfühligkeit, in Kombination mit einem kritischen Blick auf die Situation. Ich bewundere seine Klarheit und dass er als Mitgründer von Now.New.Next Selbstorganisation selber erkunden und erfahren möchte, statt es nur zu vermitteln an seine KundInnen. Zudem ist Reto einer der bescheidensten Menschen den ich kenne. Reto hat viel Erfahrung in dem Erlernen der Grundlagen der Selbstorganisation (Sociocracy 3.0).